Voyage

Labyrinth // Debütalbum


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

LIVE // STUDIOVIDEOS


KURZINFO

Vorhang auf, die Musik beginnt! Müsste man das Debütalbum „Labyrinth“ der Hannoveraner Band Was Nun mit einem Wort beschreiben, dann wäre das kompakt. Kaum zu glauben, dass es sich bei der Gruppe tatsächlich nur um sechs Musiker handelt, denn die geballte kohäsive Kraft und das phänomenale Volumen der Gruppe imaginieren eher eine Big Band als ein Sextett. Der Grund besteht ganz einfach darin, dass alle sechs Mitglieder Erfahrungen in größeren Formationen sammeln konnten und das Big-Band-Gefühl im Blut haben. Aufeinander zu hören und entsprechend zu kommunizieren, gehört zu ihrer DNS. Die sechs Youngster kennen ihre Stärken und bauen darauf auf. Und eben diese nahezu unvergleichliche Kompaktheit im Sound bezeichnet Saxofonist Moritz Aring als Markenzeichen der Gruppe.

Was Nun ist ein Ereignis, ein Spektakel, eine Sache mit Hand und Fuß, schnörkellos und doch anspruchsvoll, akribisch geplant und in seiner Wirkung doch völlig ergebnisoffen. Die sechs Jungs stehen mit allen zwölf Beinen im Hier und Jetzt, und doch machen sie aus ihrem engen Bezug zur Tradition keinen Hehl. Der Bandname bezieht er sich auf eine Kneipe in Hannover, in der die sechs Freunde gern zusammen abgehangen haben. Hinter dem Logo steht kein Fragezeichen. Es ist eher ein trotziger Ausruf, eine Ansage, bei der die Betonung auf dem ersten, nicht dem zweiten Wort liegt. Authentizität und Leidenschaft sind das A und O.

PRESSE // Voyage

"Voyage": Deutlich mehr Spielraum für Klavier, Bass und Schlagzeug! [...] Die Melodien sind vertraut und neu zugleich, das Satzspiel der Bläser lässt sich nur als exzellent bezeichnen und der voluminöse Gesamtsound auf die Formel "Spiele wie 6 - klinge wie 12" bringen. Auf "Voyage" vereinen sich sechs individuelle Stimmen kongenial zu einer Art Meta-Voice, die schlafwandlerisch neues Terrain erkundet und dabei gewachsene Fähigkeiten nicht aus den Augen verliert. [...]

Quelle: NDR Kultur

[...] Auf den Erstling folgt nun «Voyage» und zeigt die muntere Crew aus Hannover zielgerichteter unterwegs. Wobei das Ziel sich stetig wandelt und das Reiseprogramm mit Überraschungen spickt. Auf die zarte Piano-Ballade folgt eine bauschig geblasene Fusionsnummer, auf den groovy Hip-Hop-Track das schunkelnde Big-Band-Set. Stets aber volle Kraft voraus!

Quelle: kulturtipp 25 "CD Tipps" Frank von Niederhäusern

Sechs kommen durch die ganze Welt, das wussten schon die Brüder Grimm. [...] Alle Wege führen nach Hause und zu faszinierendem Jazz. 

Quelle: hr2-Kultur "Jazz Now" mit Daniella Baumeister


Fortschritt und Kontinuität stehen einander oft im Weg. Wenn diese beiden vermeintlich antagonistischen Prinzipien einander jedoch bedingen, entsteht meist Großes. „Voyage“, das zweite Album von Deutschlands kleinster Big Band „Was Nun“, ist zweifellos ein solcher Glücksfall. Das Echo des erst im letzten Jahr erschienenen Debüts hallt noch nach, und doch bricht die sechsköpfige Band in ganz neue Gefilde auf.

Quelle: Kultur Port


PRESSE // Labyrinth

WAS NUN gehören zu der Gruppe von Musikern, die aus der Tradition und der zeitgenössischen postmodernen Kultur schöpfen, um eine neue musikalische Qualität zu schaffen. Es handelt sich zwar nicht um ein innovatives Album - alles, was wir darauf hören, wurde schon mal gespielt -, aber die Art und Weise, wie die Elemente der musikalischen Tradition miteinander kombiniert wurden, und der Charakter der Darbietung lassen das Ganze modern und originell klingen. Es ist ein Album, das niemanden unbeeindruckt lassen wird.

Quelle: Jazz-Fun

[…] Labyrinth, das Debütalbum der Band WAS NUN aus Hannover, denn das bietet einen Ideenreichtum, wie man ihn eher selten geboten bekommt, sowie eine Klangfülle, die in ihrer Kompaktheit einfach nur beeindruckt. [...] WAS NUN spielen nicht einfach nur ihre Musik, sondern setzen sie musikalisch in Szene.

Quelle: ARD Radiofestival: Jazz-Neuerscheinungen mit Thomas Haak (31.07.21 ab Min: 11:11)

[…] Was nun spielen eine Musik, die den Hörer überrascht, aber nicht verstört. Eine Musik, die hörbar in der Tradition verwurzelt ist und gleichzeitig frisch klingt. Sie groovt und fließt gleichermaßen. Ein Grund dafür ist sicherlich die große dynamische Bandbreite. Ein anderer die abwechslungsreiche rhythmische Gestaltung der Titel. […]

Quelle: JAZZTHETIK 09/10-2021


“Was Nun”: This fabulous Jazz Sextet [...] is being presented by the Tulsa Global Alliance, the Tulsa Celle Sister City Partnership, and the Taylor Entertainment Group! We are thrilled to welcome this wonderful group to Tulsa and excited about them performing in this incredible event!

Quelle: TulsaJazz

Die Musik ist eine unprovokante Antwort auf den provokant fragenden Bandnahmen „Was Nun?“ fragen sich Musik-Fans doch sehr oft. Darauf kann man guten Gewissens empfehlen : dies Album!

Quelle: Concerto (A) #4-21

Ihr Debütalbum „Labyrinth“ ist von berauschender Vielfalt und führt keinesfalls in die Irre.

Quelle: Kulturtipp (CH) 16-21


 ANSPRECHPARTNER

MARCUS LEWYN (+49 172 3085758)

ANTHONY WILLIAMS (+49 157 73053989)

 

KONTAKT

booking@geraeuschkulisse-records.com